BERICHTSARCHIV - 2011/12

Neulich ... im Dultstadl

Einer für die Männerquote am VC-Tisch
Einer für die Männerquote am VC-Tisch

(02.05.12) - VC-DJK goes Maidult am 30.4.!

 

Obwohl unser Lothar am Anfang schmählich alleine gelassen worden war, fanden sich im Laufe des Abends doch noch zahlreiche Vertreterinnen der Damenteams nebst Freunden zum Feiern ein. Markus hielt wie schon im Vorjahr die Fahnen der Herrenmannschaften hoch. Alles in Allem ein gelungener Abend. (AK)

Skiausflug ein voller Erfolg

Schifoan is a wunderbarer Sport!
Schifoan is a wunderbarer Sport!

(01.04.12) - Im März 2012 fand der Skiausflug unserer 1. Damenmannschaft statt.

 

Wegen des herrlichen Wetters konnten die mitgereisten Volleyballer (leider nur zum Teil aus der aktuellen Mannschaft) zwei wunderbare Tage in der Gasteiner Bergwelt erleben.

 

Die restlichen Fotos sind auf unserem Picasa-Webalbum zu bestaunen. Log-In (wem nicht eh schon bekannt) bitte persönlich bei Armin erfragen, da es kein öffentliches Album ist! (AK)


Freizeitler guter Vierter in Fürstenzell

(28.02.12) - Unsere Freizeitmannschaft trat am 25.2.2012 zum alljährlichen Turnier für Hobbyspieler des VFB Fürstenzell an. Am Ende erspielten sie einen hervorragenden 4. Platz - eine klare Steigerung nach Platz sechs im Vorjahr. (BS)



Damen 1 mit schmerzlichen Niederlagen

(13.02.12) - Auswärtsspieltag der BK-Damen in Gotteszell gegen die Landesligareserve des Gastgebers und Waldkirchen II. Da man beide Gegner in der Hinrunde jeweils mit 3:0 hatte besiegen können, war man auf VC-Seite zuversichtlich, auch diesmal die Punkte einzufahren.

Im ersten Satz gegen Gotteszell lief noch alles ganz nach Plan. Schnell war dieser mit 25:14 gewonnen. Im zweiten Durchgang ging der Gegner, angespornt durch die zahlreich erschienenen Zuschauer, aufgrund einer Aufschlagserie gleich mit 5:0 in Führung und verteidigte den Vorsprung bis zum Satzausgleich. Im dritten Satz erkämpften sich die Passauerinnen nach heftigem Schlagabtausch schließlich einen 23:19-Vorsprung. Doch anstatt diesen wichtigen Satz für sich zu entscheiden, agierten sie völlig überraschend zunehmend unsicher und nervös und mussten das 24:26 hinnehmen. Mit 1:2 Sätzen im Rückstand wehrte sich das Passauer Team mit wütenden Angriffen verzweifelt gegen die drohende Niederlage. Es entwickelte sich ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen, welches die Gastgeberinnen wiederum dank ihrer an diesem Tag außerordentlich starken Abwehrleistung mit 25:23 für sich entscheiden konnten.

 

Schon mit dieser Niederlage war die Passauer Hoffnung auf einen Aufstiegsrelegationsplatz zum Ende der Saison praktisch dahin.

Im zweiten Spiel brachte der Passauer Trainer ausgeruhte Spielerinnen zum Einsatz. Die im Spiel gegen Gotteszell noch völlig desolaten Waldkirchnerinnen wehrten sich tapfer und konnten überraschend den ersten Satz mit 27:25 gewinnen. Der zweite Satz ging ebenso an das Team aus Waldkirchen, da die Angriffe der VC-lerinnen meist leicht vorherzusehen waren und wirkungslos in der generischen Abwehr verpufften. Die folgenden Gegenzüge landeten jedoch immer öfter im Passauer Feld. Um die drohende Niederlage noch abzuwenden, wurden nun wieder die Passauer Stammkräfte aufs Feld beordert. Diese Maßnahme brachte auch gleich den Erfolg in Form eines deutlichen Satzgewinns (25.16). Leider erlaubten sich die Dreiflüssestädterinnen im Mittel des 4. Satzes einige unnötige Unkonzentriertheiten und lagen plötzlich mit 10:14 im Hintertreffen. Zwar konnten sie sich noch herankämpfen, mussten aber dann doch mit 23:25 die bittere Pille der Niederlage schlucken.

Im Resümee war an diesem Spieltag das Angriffsspiel der Passauer Damen zu bieder und nicht variabel genug, um den beiden gegnerischen Teams, die hervorragend verteidigten, Herr zu werden. Nun bleibt nur noch die Hoffnung, am anstehenden letzten Spieltag Mitte März noch punkten zu können, um die Saison im Aufwärtstrend zu beschließen.

Die 2. Damen des VC konnten in ihren Begegnungen zwar gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Saldenburg nichts ausrichten, jedoch siegten sie gegen Grafenau II. Damit gelang es, die rote Laterne des Tabellenletzten abzugeben. (AK)

Doppelheimspieltag der VC-Damen

(30.01.12) - Am vergangenen Samstag (28.1.) bestritten die beiden Damenteams des VC Passau ihre Spielbegegnungen in der heimischen Turnhalle des Gymnasiums Leopoldinum.

Beim Spitzenspieltag in der Bezirksklasse hatte die 1. Damenmannschaft den Tabellenzweiten TV Hauzenberg und den punktgleichen Tabellennachbarn aus Ruderting zu Gast.

 

Während in der Hinrunde die Gegnerinnen noch leichtes Spiel hatten, machten die Damen aus Passau vor zahlreich erschienen Zuschauern schnell klar, dass diesmal eine wesentlich besser aufeinander abgestimmte Mannschaft auf dem Feld stand. In den ersten beiden Sätzen des Eröffnungsspiels wurde das Team aus Ruderting regelrecht deklassiert. Diese konnten den gefährlichen Aufschlägen und dem druckvollen Angriffsspiel der Gastgeberinnen nichts entgegensetzen und verloren Satz eins und zwei schnell und deutlich.

 

Erst im dritten Durchgang rappelten sie sich auf und nutzten den Leichtsinn der Passauerinnen zum Satzgewinn. Nunmehr gewarnt, konzentrierten sich die Schützlinge von Trainer Kaltenecker wieder mehr auf ihre Fähigkeiten und sicherten sich den wichtigen Sieg.

Im zweiten Spiel traf man mit dem TV Hauzenberg auf eine wesentlich spielstärkere Mannschaft, welche sich in gewohnt sicherer Manier den ersten Satz holte. Doch die VC-lerinnen steckten nicht auf und besannen sich mehr und mehr auf ihre Qualitäten. Aus einer sicheren Annahme und Abwehr heraus konnte die Passauer Zuspielerin immer wieder ihre starken Angreiferinnen in Szene setzen. Diese punkteten durch variable und platzierte Schläge immer häufiger, so dass das Passauer Team die Sätze zwei und drei für sich entscheiden konnte. Dass die Staffelbergerinnen jedoch nicht ohne Grund Tabellenzweite sind, bewiesen sie im vierten Durchgang, den sie, begünstigt durch drei unnötige Passauer Aufschlagfehler in der Schlussphase, gewinnen konnten.

Im entscheidenden 5. Satz zeigten die Damen aus der Dreiflüssestadt, dass sie mittlerweilen auch unter Druck ihre Leistung abrufen können. Mit dem absoluten Willen zum Sieg glichen sie einen zeitweiligen Rückstand aus, wehrten einen Matchball ab und holten sich risikobereit mit beherzten und sehenswerten Aktionen den Sieg.

Mit diesen beiden Erfolgen eroberte die Mannschaft zumindest zeitweilig den zweiten Tabellenplatz.

Die 2. Passauer Damenmannschaft schlug sich gegen ihre Gegnerinnen aus Waldkirchen zunächst wacker und konnte sogar mit zwei zu null Sätzen in Führung gehen. Den Sieg in greifbarer Nähe brachen sie dann mehr und mehr ein und unterlagen im fünften Satz deutlich.

Gegen die 2. Mannschaft aus Saldenburg fanden sie nur in einem Satz zu ihrem Spiel und mussten sich auch diesem Gegner mit 1:3 geschlagen geben. (AK)


BERICHTSARCHIV - 2010/11

In neuem Trikot zu Europas größtem Jugendturnier

VCP-Mädels auf Europas größtem Jugendturnier 2011
VCP-Mädels auf Europas größtem Jugendturnier 2011

(30.06.11) - Die weibliche Jugendmannschaft des VC-DJK Passau nahm am vergangenen Wochenende (24. - 26.06) am 19. Netto-Regentalcup in Regenstauf teil. Die Mädchen machten sich am Freitag auf den Weg nach Regenstauf zum größten Jugendturnier Europas. Mit im Gepäck die neuen Trikots, die dankenswerterweise die Fa. Autohaus Leebmann zur Verfügung gestellt hat.


Insgesamt gemeldet waren ca. 130 Jugendmannschaften, unterteilt in Jungs und Mädels verschiedener Altersklassen. Am Turnier nahmen Mannschaften aus Österreich, der Tschechischen Republik, Südtirol, Kärnten, Polen und Deutschland teil.

 

Die Mädels des VC-DJK Passau spielten in ihrer Altersklasse (U 18) in einer Gruppe mit 12 Mannschaften, wobei sie einen guten 7. Platz erreichten. Nach anfänglicher Nervosität gelang es den Mädels aber, die Gegner von Spiel zu Spiel immer mehr unter Druck zu setzen. So konnten sie auch am Ende im Spiel um Platz 7 einen 0:1 Satzrückstand ausgleichen und im entscheidenden 3. Satz durch eine konzentrierte Leistung den Sieg nach Hause fahren.


Durch das anfänglich nicht so gute Wetter (Regen, Wind) ließen sich die Mädchen die gute Stimmung nicht verderben. Dafür wurden sie auch am Sonntag mit ein paar Sonnenstrahlen belohnt. Sie alle freuen sich auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: Wir fahren nach Regenstauf! (ES)


Passauer Volleyballer feiern Meisterschaft

Außenangreifer Jan Schriever setzt sich gegen den Plattlinger Doppelblock durch
Außenangreifer Jan Schriever setzt sich gegen den Plattlinger Doppelblock durch

(20.02.11) - Die Herren II des VC-DJK Passau errangen am Wochenende die Meisterschaft in der Bezirksklasse Niederbayern und machten den Aufstieg in die Bezirksliga endgültig perfekt. Vom ersten Spieltag weg standen die Volleyballer auf Platz eins der Tabelle und behaupteten den Spitzenplatz bis zum Saisonende.

 

Die Zweite mußte im vorletzten Saisonspiel gegen den TSV Plattling nur noch einen Satz gewinnen, um vorzeitig Meister zu werden. Die Passauer reisten ersatzgeschwächt nach Plattling. Coach Ben Schriever mußte auf Mittelblocker Rüdiger Schubert, welcher bei der ersten Herrenmannschaft aushelfen mußte, und Diagonalangreifer Markus Stoiber verzichten. Trotzdem begannen die Passauer konzentriert und holten sich gleich den ersten Durchgang gegen die Plattlinger mit 25:21.


Spontan streiften sich die frischgebackenen Meister die extra angefertigten T-Shirts über und ließen sich in der Satzpause von den mitgereisten Fans feiern (siehe Foto).


Anschließend wurde die Partie fortgesetzt. Gleich zu Beginn des zweiten Satzes prallte Zuspieler Martin Pöhls bei einer Abwehraktion unglücklich mit Diagonalspieler Ben Schriever zusammen. Der Spielmacher verletzte sich und mußte ausgewechselt werden.

Das Meisterfoto: o.v.l.:Schriever J., Schriever B., Pöhls, Eberstein, Kreiner, Kaltencker / u.v.l.: Jablonski, Reitberger, Herrmann
Das Meisterfoto: o.v.l.:Schriever J., Schriever B., Pöhls, Eberstein, Kreiner, Kaltencker / u.v.l.: Jablonski, Reitberger, Herrmann

Ohne ihren Stammzuspieler verloren die Passauer ihren Spielrhytmus und verloren den zweiten Durchgang mit 16:25. Die Hausherren kamen immer besser ins Spiel und gewannen auch den 3. und 4. Satz zum Endstand von 3:1. Damit schafften die Plattlinger den Absprung von einem Abstiegsplatz und sicherten sich den Ligaerhalt.

 

Spielertrainer Ben Schriever zeigte sich erfreut über den Meistertitel, fand aber auch kritische Worte: "In der Hinrunde haben wir jedes Spiel gewonnen. Aber bei den letzten Spieltagen ließ der Spannungsbogen nach und es schlichen sich unnötige Konzentrationsfehler ein. Das müssen wir für die kommende Saison in der Bezirksliga abstellen." Der Coach plant für die neue Saison mit den Spielern des aktuellen Stammkaders. "Bei zwei Spielern steht derzeit noch nicht fest, ob sie nächste Spielzeit aus beruflichen Gründen zur Verfügung stehen werden. Bis zum Sommer fällt die Entscheidung." Weggänge will Schriever mit leistungsstarken Neuverpflichtungen sowie Spielern aus der eigenen Jugend kompensieren.

 

Auch die Herren I von Trainer Thomas Schuett feiert derzeit Erfolge. Mit zwei Siegen vergangenes Wochenende gegen die SG Saldenburg und TSV Niederviehbach III behauptet das deutlich verjüngte Bezirksligateam Platz 2 und wahrt sich somit die Chance auf einen Relegationsplatz Richtung Landesliga. Kommenden Samstag greifen auch die Damen I wieder ins Spielgeschehen ein. Ziel ist der Ligaerhalt. Dazu kommt es ab 14 Uhr in der Turnhalle Gymnasium Leopoldinum zu den Begegnungen gegen den FC Fürstenzell und TSV Waldkirchen. (MP)


Passauer Volleyballer in der Erfolgsspur - Samstag großer Heimspieltag

auf Aufstiegskurs: die 2. Herren des VC-DJK Passau
auf Aufstiegskurs: die 2. Herren des VC-DJK Passau

(19.11.10) - Am kommenden Samstag bestreiten die beiden Herrenmannschaften sowie das Damenteam des VC-DJK Passau ihre Heimspiele in der Dreifachhalle am Fernsehturm. Ab 14 Uhr gehen die Volleyballer auf Punktejagd in der Bezirksliga und Bezirksklasse. Die Damen erwarten die Teams aus Schönberg und Steinach, die Herren I die Teams aus Straubing und Taufkirchen und die zweite Herrenmannschaft die Teams aus Plattling und Bad Griesbach.

 

Die Herren II um Spielertrainer Ben Schriever haben mit vier Siegen aus vier Spielen einen Traumstart hingelegt. Durch Siege gegen Straubing, Bonbruck, Waldkirchen und Grafenau haben sie Platz eins der Bezirksklasse erobert. Ben Schriever zeigt sich zufrieden: "Die harte Saisonvorbereitung trägt Früchte. Vor allem beim knappen 3:2-Sieg gegen den Aufstiegsfavoriten Grafenau hat das Team Nervenstärke und Moral bewiesen." In der Tat verstand es Schriever, die richtige Mischung aus jungen Nachwuchsspielern und "alten Hasen" zu finden. Gerade die älteren Spieler mit Erfahrungen aus höheren Ligen erwiesen sich bislang als die konstanten Leistungsträger. "Das Zusammenwirken aus sicherer Annahme, gutem Zuspiel und kraftvoller Angriffsleistung ist unsere Stärke.", so Schriever. Mit Plattling und Bad Griesbach warten lösbare Aufgaben auf die Passauer Volleyballer.


Auch die Ersten Herren um Trainer Thomas Schuett rechnen sich gegen ihre Gegner große Chancen aus. Mit vier Siegen und zwei Niederlagen rangiert die Herren I auf Platz 3 der Bezirksliga. Die VC-Volleyballer erhoffen sich Unterstützung durch zahlreiche Zuschauer. Der Eintritt in die Dreifachhalle ist frei. (MP)

BERICHTSARCHIV - 2009/10

Aufstiegsspiele der VC-Volleyballer

Gelingt dem Team um Sören Eberstein (ganz rechts) der Aufstieg?
Gelingt dem Team um Sören Eberstein (ganz rechts) der Aufstieg?

(15.04.10) - Die Kreisliga-Volleyballer des VC-DJK Passau bestreiten am kommenden Sonntag (18.4.) gegen den TSV Deggendorf ihr Relegationsspiel gegen den TSV Deggendorf. Das Team um Mannschaftskapitän Sören von Eberstein tritt vor heimischer Kulisse in der Dreifachturnhalle an, es geht um den Aufstieg in die Bezirksklasse. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

 

 

 

Das Spiel markiert den Höhepunkt und Abschluss einer bewegten Saison, in der Eberstein seine Wunschmannschaft erst auf den letzten Drücker zusammenstellen konnte. Coach Martin Pöhls gibt sich zuversichtlich: „Das Team hat sich im Laufe der Saison gefunden. Mit unserer Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern können wir den Aufstieg schaffen“. In der Tat hat der VC Passau im Laufe der Saison an Sicherheit und Spielfreude zugelegt und ist in der Rückrunde ungeschlagen, auch der Meister TSV Waldkirchen wurde bezwungen. Mit dem TSV Deggendorf kommt am Sonntag ein überaus attraktiver Gegner aus der regionalen Volleyballhochburg und die VC-ler hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch ihre Zuschauer.

 

Die erste Herrenmannschaft konnte erfolgreich den Verbleib in der Bezirksliga sichern. Die VCP-Landesligadamen kämpfen am 17. April in München um den Klassenerhalt. (RS)

BERICHTSARCHIV - 2008/09

Volleyball-Damen in Waldkirchen - Spannende Landesligapartien

(09.03.09) - Am vorletzten Spieltag in der Volleyball Landesliga Südost der Frauen ging es in der Waldkirchner Berufsschulturnhalle noch einmal heiß her. Zum einen kam mit dem DJK SB München Ost als freiwilliger Bayernligaabsteiger ein starkes Team in die Bayerwaldstadt, zum anderen stand das Derby TSV Waldkirchen gegen den VC DJK Passau an.

 

Motiviert und kampfeslustig präsentierten sich die Waldkirchner Volleyball Damen beim Landesliga-Spieltag in der eigenen Stadt. Mit dem DJK SB München Ost war eine starke Mannschaft in die Berufschul-Turnhalle angereist, doch verschüchtert ging man an dieses Spiel trotzdem nicht heran. Trainer Andre Kremsreiter wusste um die Stärken seiner Mädels.

 

München ist freiwilliger Absteiger aus der Volleyball-Bayernliga. NeuLand nennt sich das Team und neu ist einiges. Zum Beispiel Trainer Jürgen Primbs, der nach dem Motto „back to the roots“ eine Damenmannschaft nach altem Muster aufbauen will. Große Spielerinnen ohne Libero – mit Potential für die Regionalliga. Doch die Münchnerinnen zahlten Lehrgeld - man musste sich den überlegenen Waldkirchnerinnen mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Der TSV spielte seine Stärken gekonnt aus, der DJK SB mit vielen eigenen Fehlern tat das seine zum klaren Ergebnis.

 

Spannender wurde es dann beim Derby TSV Waldkirchen gegen den VC DJK Passau. Fast Tabellennachbarn - Passau an sechster und Waldkirchen an achter Stelle – war hier volle Konzentration und gute Strategie gefragt. Und das wurde erreicht. Am Ende hatten die Damen aus Passau knapp die Nase vorn. Das Spiel endete mit 3:2 Sätzen für den VC.

 

München holte die Passauerinnen dann allerdings wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Sie streckten den VC mit 3:0 Sätzen nieder.

 

In der Tabelle bleiben die Passauer und die Waldkirchner Damen auf Platz sechs und acht. Ein relativ gesicherter Mittelfeldplatz für beide Mannschaften einen Spieltag vor Saisonende.

Video zum Bericht